Ima­gi­ne all the peo­ple...

...war das Motto des diesjährigen Herbstspektakels – ein Raum für Träume, Visionen, Pläne und Meinungen für alle Menschen.

Von Freitag (29.09.) bis Montag (02.10.) haben wir uns darüber Gedanken gemacht, wie für uns ein gutes Leben aussieht und dieses auch direkt auf dem Herbstspektakel gelebt. Durch viele Workshops mit interessanten Referent*innen wurden uns Themen wie Müllvermeidung, Klimaschutz, Solidarität und vegane Ernährung näher gebracht, genauso wurde sich aber in Musik, Tanz oder Akrobatik kreativ ausgelebt und so eine bunte Vielfalt geschaffen. Viele tolle Dinge sind auch in praktischer Arbeit entstanden, wie etwa vegane Baklava oder plastikfreie Kosmetik, noch mehr nehmen wir aber wohl in unseren Köpfen mit nach Hause.

Foto: Johnny Homuth
Foto: Kilian Genius
Foto: Kilian Genius

In einer Gemeinschaft, die über die vier Tage hinweg immer näher zusammenrückte wurde diskutiert - teilweise bis spät in die Nacht, Musik gemacht, kreative Dinge vorgetragen und sich in einer friedlichen und offenen Atmosphäre ausgetauscht.

Besonders hervorzuheben ist die Übersetzungsarbeit von Mirko und Serra vom "Mahara-Kollektiv". Die beiden haben den Großteil der Kongress-Programmpunkte simultan auf arabisch gedolmetscht, wodurch die Kommunikation kaum noch eine Hürde war und aktive Beteiligung deutlich leichter machte.

Zum Abschluss am Montag besuchte uns dann noch der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel, denn es gab etwas zu feiern - den Abschluss des Projektes Klima-Challenge. Seid dem Start des Projektes im Oktober 2015 haben viele Jugendverbände in Niedersachsen über 400.00 Klimapunkte in 127 Aktionen gesammelt und Stefan Wenzel hat seine Ministereinsätze erfolgreich eingelöst. Stefan Wenzel empfand das Projekt Klima-Challenge als eine tolle Möglichkeit für junge Menschen, sich zu engagieren und hatte auch persönlich viel Spaß bei den damit verbundenen Treffen und Ministereinsätzen (mehr dazu siehe klima-challenge.de).

Foto: Kilian Genius
Foto: Kilian Genius
Foto: Kilian Genius
Foto: Kilian Genius

Emotional wurde es noch ein mal bei der gemeinsamen Feedbackrunde und dem anschließenden Abschied nehmen... Am Ende konnte hoffentlich jede*r ein bisschen gelebte Utopie von einer besseren Welt erleben und mit einem Lächeln, vielen neuen Freunden und Freundinnen und neuen Erfahrungen nach Hause gehen.

Einen großen Dank noch ein mal an alle Organisator*innen, Helfer*innen, das Awareness-Team, das Küchen-Team, das Übersetzungs-Team und alle Teilnehmer*innen!


Fotos aus der Fotobox: