WELT­be­wusst zeigt Lü­ne­burg die Fol­gen des Kon­sums

In vier Stadtrundgängen hat die Lüneburger WELTbewusst-Gruppe im Mai diverse Themen aus konsumkritischer Perspektive beleuchtet

Am Mittwoch, den 30. Mai, endete in einer lockeren Ess- und Diskussionsrunde die bislang größte Veranstaltungsreihe der Lüneburger WELTbewusst-Gruppe in diesem Jahr, der Monat der konsumkritischen Stadtrundgänge. Unter dem Motto "Essen & Schnacken" wurden die Inhalte der vier vorangegangenen Stadtrundgänge diskutiert, Feedback an die Gruppe gegeben und Ideen für nachhaltigeren Konsum ausgetauscht. Dabei gab es von der Gruppe selbst gekochtes, leckeres und veganes Essen, was zusammen mit dem hochsommerlichen Wetter für einen großartigen Ausklang einer großartigen Veranstaltungsreihe sorgte.

Eröffnet wurde diese am 02. Mai mit dem Rundgang "Schade, Schokolade!", bei dem es um die globalen Folgen von Kakaoproduktion und -verarbeitung ging. Es folgte eine Woche später "Welt, regiere dein Geld!", wo Banken und ihre Geschäfte genauer unter die Lupe genommen wurden. Bei "Is(s)t das zu viel?" betrachteten wir, wie sich Fleischkonsum und Lebensmittelverschwendung auf Mensch und Natur auswirken und zu guter Letzt wurden unter dem Motto "Vernetzt, Verwählt, Verfahren." alltägliche Mobilität und globale Vernetzung analysiert.

Alle Rundgänge hatten neben strahlendem Sonnenschein eine große Menge an hochinteressierten Teilnehmenden als Gemeinsamkeit, die mit der WELTbewusst-Gruppe die Themen engagiert diskutierte und viele Lösungsansätze und Alternativen gegenüber dem gewöhnlichen, problematischen Konsumverhalten einbrachten. So nahmen wirklich alle neues Wissen, Ideen und Inspirationen mit, welche dann teils beim abschließenden "Essen & Schnacken" weiter vertieft wurden. 

Solltet ihr den Monat der Stadtrundgänge verpasst haben, aber Interesse an konsumkritischen Führungen durch Lüneburg haben, könnt ihr die WELTbewusst-Gruppe gerne unter weltbewusst-lg@janun.de kontaktieren.