Quee­res Ge­wim­mel

Ein Wimmelbild zur queeren Vielfalt in Niedersachsen

Worum geht es?

Gemeinsam mit queeren Jugendlichen und Gruppen in Niedersachsen werden im Projekt „Queeres Gewimmel“ ein Wimmelbild und weitere digitale Medien erstellt, die die Vielfalt in Bezug auf sexuelle Identitäten und Orientierungen sichtbar(er) machen. Auf anschauliche Weise wird so über queere Lebensrealitäten informiert und Zugänge zu der Komplexität des Themas geschaffen. "Queeres Gewimmel" setzt sich somit ein für Vielfalt & Akzeptanz und will Berührungsängste abbauen und Diskriminierungen entgegen wirken. 

Was bisher geschah:

Im Oktober und November 2018 haben zwei Workshops stattgefunden, bei denen Jugendliche mit queeren Hintergründen und queersensible Interessierte Themen gesammelt und diskutiert haben. So ist ein großer Materialpool entstanden, aus dem nun die einzelnen konkreten Szenen des Wimmelbilds erstellt werden. Das schöne daran: das Wimmelbild beruht dadurch auf queeren Perspektiven und wird ein Abbild der Themen, die wir für wirklich wichtig halten und keine Sammlung von Stereotypen und Klischees.

Was noch kommt:

Queeres Gewimmel wird sowohl als Print- als auch als Onlineversion für bildungspolitische Jugendarbeit ab circa Mai nutzbar sein. Die Onlineversion unterscheidet sich von der Printversion dadurch, dass hier zusätzliche kurze Animationsfilme, Infotexte und weiterführende Links eingebettet werden, um der Vielfältigkeit queerer Lebensrealitäten gerecht zu werden. 



Du hast Fragen oder etwas ist unklar? Melde Dich gerne bei Anngret Schultze unter queer@janun.de.


Das Projekt „Queeres Gewimmel“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen JANUN e.V. und der Naturfreundejugend Niedersachsen und wird gefördert von Generationhoch3 , der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Stiftung Leben und Umwelt/Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen.