Die Klimabewegung von unten: Klimaschutz zum selber machen

Die Zeit läuft uns davon: Der Klimawandel schreitet täglich voran und könnte in wenigen Jahrzehnten diesen Planeten für uns unbewohnbar machen.

Seit 23 Jahren verhandeln Regierungsvertreter*innen bei internationalen Klimagipfeln, ohne die globale Erwärmung erfolgreich zu begrenzen. Anstatt auf die Politik zu warten, nehmen immer mehr Menschen die Sache selbst in die Hand. Sie wenden sich beispielsweise gegen die immense Förderung des Klimakillers Braunkohle in Deutschland. Aus dieser Entschlossenheit ist eine Klimabewegung entstanden, die in den letzten Jahren massiv gewachsen ist.

In diesem Workshop wollen wir uns mit dieser Bewegung befassen: Was sind die Beweggründe, was soll erreicht werden? Welche Wege des Widerstandes gibt es?
Zusammen wollen wir nach Formen und Möglichkeiten suchen, konsequent für die eigenen Wertvorstellungen einzustehen und die eigene Meinung zu leben. Denn eins ist klar: die Zukunft ist ungeschrieben. Und wir schreiben mit!

Referentin: Lotta
Lotta ist Klimaschutz-Aktivistin und setzt sich insbesondere dafür ein, die extrem klimaschädliche Braunkohleförderung in Deutschland zu stoppen. Da sie nicht tatenlos zusehen will, wie dieser Planet zerstört und viele Menschen und andere Spezies für unseren Lebensstil ausgebeutet werden, hat sie sich entschlossen, ihr Leben in Vollzeit dem politischen Aktivismus und dem Erforschen und Leben von Alternativen zu widmen.


Wen-Do Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen*

Wen-Do bedeutet „Weg der Frauen*“. Es ist ist eine speziell für Frauen* und Mädchen* entwickelte Methode zur körperlichen und mentalen Selbtverteidigung. Wen-Do ist leicht erlernbar. Sportliche Kondition ist nicht erforderlich und körperliche Einschränkungen sind für die Teilnahme kein Hindernis. In den Kursen arbeitet Petra Schmidt mit den folgenden Methoden

  • Tritt-, Schlag- und Befreiungstechniken

  • Übungen zur Stimmkräftigung

  • Wahrnehmungsübungen

  • Rollenspiel und Gespräche

  • Entspannung und Spiel

In dem 3-Stündigen Workshop bekommt ihr einen kleinen Einblick von Wendo.

Referentin: Petra Schmidt (ausgebildete Wendo Trainerin)


Beatboxing

Zu Beginn des Workshops wird das Beatboxen vorgestellt, einige bekannte Beatboxer*innen werden gezeigt und die Möglichkeiten, die einem der Mund als Instrument heutzutage ermöglicht, werden beschrieben. Daraufhin sollen die Basics des Mundschlagzeugs erarbeitet werden. Um zu lernen, wie man daraus Beats bastelt, hören wir Musik und sammeln Inspiration. Danach machen wir noch ein oder zwei Sounds, welche genau können die Teilnehmenden des Workshops entscheiden. Abschließend werden Teams gebildet, die mit dem Gelernten eine kleine Choreographie einstudieren.

Referent: Jonathan Pietsch


Klangfarben - Musik und freie Malerei

Wir lauschen der Musik und fantasieren dabei - dann malen wir zusammen. In diesem Workshop denken wir über unsere Träume und Zukunft nach und bringen unsere Gefühle dazu auf die Leinwand. Am Anfang gibt es eine Einführung in die zeitgenössische und abstrakte Kunst sowie das Arbeiten mit Acrylfarbe, danach hören wir zusammen die Musik und lassen unserer Kreativität freien Lauf. Elham wird euch dabei helfen,  alles, was ihr in euren Köpfen habt und die Emotionen, die ihr empfindet, mit Hilfe von Farben zu visualisieren.

Referentin: Elham Emambakhsh
Seit 2013 lebt die Iranerin Elham Emambakhsh in Deutschland. Sie hat im Iran bildende Kunst studiert und an vielen Seminaren teilgenommen und hat sich von den besten Künstler*innen der Malerei in Teheran ausgebilden lassen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf den Frauenrechten im Nahen Osten. Sie hatte bis jetzt 7 Ausstellung in Deutschland.