Fahrt zum Food Au­to­no­my Fes­ti­val nach Ams­ter­dam

Für TeilnehmerInnen im Alter von 18 bis 26 Jahren

Bild für Fahrt zum Food Autonomy Festival nach Amsterdam
Sameena Seeds Sower
Boterbloem Farm in Osdorp, Lutkemeerweg 262, 1067 TH Amsterdam)
Auf Google Maps anzeigen
organisiert von JANUN Hannover JANUN Hannover

In diesem Jahr veranstaltet die niederländische Organisation ASEED Europe (Action for Solidarit, Eqaulity, Environment, and Diversity Europe) das dritte „Food Autonomy Festival“ (FAF) in Amsterdam. In diesem Jahr wird es zu einem 3tägigen Landwirtschafts-Aktions-Camp ausgedehnt, an dem wir mit JANUN teilnehmen wollen. Das heißt: sich inspirieren zu lassen und auch selbst einen Beitrag (Vortrag, Info-Stand, Workshop…) zu dem Festival beizusteuern.Während des Festivals werden verschiedene Kollektive Alternativen zum industriellen Lebensmittelsystem, welches stark auf fossile Brennstoffe setzt, präsentieren. Insgesamt gibt es drei Themen, welche auf die drei Tage aufgeteilt sind: „Organic vs. Industrial Food“, „Green Lifestyle“ und „How to take action“.

Wir wollen gemeinsam mit dir ein verlängertes Wochenende in Amsterdam verbringen, zusammen campen, beim Festival mit helfen und im Vorfeld einen Beitrag für das Camp entwickeln z.B. einen Workshop. Es bleibt natürlich auch noch genug Zeit sich die Stadt anzugucken.

Ein erstes Vortreffen findet am 25.04 um 17:00 im Jugendumweltbüro von JANUN (Fröbelstraße 5) in Hannover statt.

Anmeldeschluss: 15.04.2019

Weitere Infos über das Food Autonomy Festival findest du unter: https://aseed.net/en/en-food-autonomy-festival-2019/