Workshopreihe: partizipatives Arbeiten und Leben

Beschreibung:

"Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt."

Ernst Ferstl

Die Coronapandemie hat uns, alle Menschen auf der Welt, zutiefst erschüttert und erschüttert noch. Vieles, was bisher gültig war, gilt nicht mehr. Täglich müssen wir uns auf Änderungen einstellen, im Privaten, Beruflichen, in der Gesellschaft.

Eine Krise, eine Zeit der Enge, ist immer auch Zeit für Reflektion und dafür, neue Wege zu gehen. Eine Krise ist immer auch ein Zeitpunkt der Entscheidung. Wir haben die Möglichkeit, gerade jetzt, wegweisende Veränderungen unseres bisherigen Verhaltens auf den Weg zu bringen.

Es liegt in unserer Hand, ob wir solidarisch und gemeinsam leben und handeln. Ob wir füreinander einstehen, unsere Gesellschaft sozial und gleichwertig gestalten, Wirtschaft für den Menschen und maßhaltend, unseren Umgang mit natürlichen Ressourcen nachhaltig, und Politik als gemeinsame Verhandlung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden aller Menschen. Für eine Gesellschaft, die Leben achtet, die bewusst agiert im Jetzt und für die Zukunft.

Wie können wir die Corona-pandemie nutzen für konstruktive Veränderung? Die Frage ist: Was lernen wir aus der Krise? Entscheiden wir uns für ein wirklich nachhaltiges Leben? Entscheiden wir uns dafür, dass Leben vor Profit geht? Entscheiden wir uns dafür, dass das physische und psychische Wohlergehen vor Selbstoptimierung und Leistungszwang geht? Entscheiden wir uns für eine solidarische Gesellschaft? Und entscheiden wir uns dafür, Leben im Einklang mit der Erde zu leben und aufzuhören sie auszubeuten? Es ist unsere Entscheidung. Wir haben jetzt mehr denn je die Möglichkeit, diesen Prozess der Veränderung konstruktiv und gemeinsam mitzugestalten.

Diese Seminarreihe will stärken, Mut machen, die eigene Kreativität anregen und innovativ denken und fühlen – und den Austausch und die gleichberechtigte Zusammenarbeit fördern, um neue Lösungen auf den Weg zu bringen, zukunftsweisend zu agieren, mit Zuversicht gemeinsam zu handeln.

Die acht Seminare sind offen für alle Interessierten, einzeln buchbar oder als Paket.

Die Termine:

Gleichberechtigt zusammen arbeiten – eine Einführung in Partizipatives Projektmanagement

Ort und Termin: online, Samstag 29. und Sonntag 30. Mai 2021, je 10 - 14 Uhr

Leitung: Anna Heidrun Schmitt, Vepik e.V.

Kraft, Ruhe, Entspannung - Pausen im Alltag

Ort und Termin:o nline, Samstag 19. und Sonntag 20. Juni 2021, je 10 - 14 Uhr

Leitung: Anna Heidrun Schmitt

Visionsnacht am Holleteich

Ort und Termin: Holleteich am Meissner, Samstag 24. und Sonntag 25.Juli 2021, Beginn: Samstag 12.15, Ende: Sonntag ca. 13 Uhr

Leitung: Claudia – Gustave Ohler

Die Corona-Pandemie - Austausch und Erfahrungen

Ort und Termin: online, Samstag 14. August 2021, 11 - 15 Uhr

Leitung: Anna Heidrun Schmitt

Maskenworkshop - Verdorrte Bäume und die Frau mit dem Goldhaar

Ort und Termin: Burglohra/ Großlohra, südl. Harzrand, Samstag September 2021, Start 17 Uhr - Ende 15 Uhr

Leitung: Claudia – Gustave Ohler

Stimme, Körper, Selbstausdruck – selbstbewusst auftreten

Ort und Termin: online, Samstag 09. und Sonntag 10. Oktober 2021, je 10 - 14 Uhr

Leitung: Anna Heidrun Schmitt

Beratung – kollegiale Unterstützung

Ort und Termin: online, Samstag 13. und Sonntag 14. November 2021, je 10 - 14 Uhr

Leitung: Anna Heidrun Schmitt

Rolle vorwärts oder: Julia trifft auf Kassandra

Ort und Termin: Göttingen, Samstag 04. und Sonntag 05. Dezember 2021, Start: 11 Uhr, Ende 16 Uhr

Leitung: Claudia – Gustave Ohler

weitere Infos und Konditionen siehe Ausschreibung.