Herbst­spek­ta­kel 2018 - So war´s

Freiraum Stadtraum - mach deine Stadt l(i)ebenswert

Straßen voller Autos, Wohngebiete voller Eigentumswohnungen, Innenstädte voller Konsumwahn – und Köpfe voller Ideen!  Ideen für eine andere Stadt : gemeinschaftlich, frei, ökologisch und bunt. Ideen für saubere Luft, grüne Plätze und sichere Wege für alle - Radfahrer*innen, Fußgänger*innen, Barfußläufer*innen, Traumtänzer*innen…


Das diesjährige Herbstspektakel lief unter dem Namen Freiraum Stadtraum – Mach deine Stadt l(i)ebenswert - wir trafen uns vom 28. bis zum 30. September in der Freien Waldorfschule Hildesheim. Dort konnten wir uns auf praktische und theoretische Weise damit auseinandersetzen, wie wir unsere Stadt liebens- und lebenswert gestalten können.


Nachdem Freitag alle ankamen und es einen ersten Einstieg ins Thema gab, klang der Tag mit Stockbrot am Lagerfeuer gemütlich aus.

Samstag waren dann die Workshops dran. Wir hatten eine vielfältige Auswahl zu den Schwerpunkten Mobilität, Wohnen und Zusammenleben sowie praktische Workshops zum Ausprobieren und aktiv werden, wie selbstgemachte Körperpflegeprodukte. Es gab auch wieder eine Tauschecke, die fleißig genutzt wurde. Wer sich mal eine Pause gönnen wollte, konnte mitgebrachte Shirts oder auch Jutebeutel mit Schablonen oder Siebdruck verschönern oder eigene Buttons machen. Ein interaktiver Einkaufsladen war auch mit am Start, hier konnte man den eigenen ökologischen Fußabdruck errechnen. Auch die Blackbox hat schöne Resultate hervorgebracht und einige witzige Clips wurden gedreht – das kannst du bestimmt demnächst auch hier sehen :)

Am Nachmittag gab es im Rahmen eines Austauschprogramms von JANUN Hannover Besuch aus dem kurdischen Teil der Türkei. Die Gruppe von etwa 10 Personen hat den Workshop „Lindy hop“ bereichert und uns einen traditionellen Tanz ihrer Heimat beigebracht.

Am Abend hatten wir Livemusik und eine Open Stage, wo jede*r ihr*sein Talent zum besten geben konnte.

Der letzte Tag startete, wie auch Samstag, wenn man wollte mit Yoga. Der Tag war zusammengefasst unter dem Titel „open action“; alle konnten frei wählen, was sie machen wollten. So gab es eine Spielegruppe, eine Diskussionsrunde zu Awareness und ein Filmteam, das einen Kurzfilm für den Hambacher Wald initiierte. Auch mit dem Ausprobier-Lastenrad wurde in diesen Stunden öfter auf dem Sonnenhof geradelt.

Die Feedback- und Abschlussrunde fand draußen auf dem Sonnenhof statt, wo uns einige Sonnenstrahlen erreicht haben. Wir hatten generell schönstes Wetter und haben viel nach draußen verlagert.

Zwischendurch gab es natürlich Essenspausen mit fantastischen Mahlzeiten des Kochteams und ein Café für den kleinen Hunger - alles vegan!

Beim Gehen konnte jede*r sich seine kleinen Sammlung Liebesbriefchen mitnehmen, denn jede*r Teilnehmende bekam einen Umschlag für das Wochenende mit dem eigenen Namen und andere konnten einem kleine Liebesbriefe schreiben.


Das diesjährige Herbstspektakel hat uns alle sehr zufrieden gestellt:) - aber es ging dann doch zu schnell vorbei. Wir haben alle neue Leute kennengelernt und alte getroffen, die man nur beim Herbstspektakel wiedersieht. Es haben sich Menschen mit gleichen Ansichten gefunden und zusammen erste Ansätze für Projekte entwickelt, die bestimmt in Zukunft Früchte tragen werden.