Work­shop zur Ju­gend­ar­beit mit jun­gen Ge­flüch­te­ten

JANUN Lüneburg aktiv bei den Lüneburger Wochen gegen Rassismus

Vor einer Woche, am 12. März haben die diesjährigen Lüneburger Wochen gegen Rassismus begonnen. Dabei gibt es bis zum 25. März mehr als 15 verschiedene Veranstaltungen, die von Initiativen, Vereinen, Institutionen und anderen Gruppen, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen, organisiert werden. Da darf JANUN Lüneburg natürlich nicht fehlen! Deshalb haben wir in Kooperation mit dem Projekt  "nextkultur" des niedersächsischen Landesjugendrings einen sogenannten BiK (Bausteine für interkulturelle Kompetenz)-Workshop mit dem Titel "Methoden und Formate für die Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten" veranstaltet. Und so trafen sich am vergangenen Samstag in den Räumlichkeiten der örtlichen VHS ein gutes Dutzend interessierter Personen, die teilweise einen langen Weg auf sich nahmen, um sich mit Unterstützung der Referent*innen Felix Stephan und Hanna Christian neues Wissen in diesem hochrelevanten Themenfeld zu erarbeiten.

Nachdem den Teilnehmenden durch einen klassischen Vortrag eine gemeinsame Wissensgrundlage geschaffen wurde, ging es dann auch schon in die Praxis, indem wir mehrere, pädagogisch nützliche Spiele selbst ausprobieren durften, die junge Geflüchtete beispielsweise beim Erzeugen von Zusammenhalt oder bei der Kommunikation unterstützen sollen. Später haben wir dann in der Gruppe besprochen und diskutiert, wie sich Diskriminierung und Ausgrenzung in allen möglichen Formen in der Jugendarbeit verhindern lassen und was es beim Zusammentreffen unterschiedlicher Werte- und Normenvorstellungen zu beachten gibt. Zum Ende hin gab es noch eine Austauschphase, in der die Teilnehmenden in kleinen Gruppen überlegen konnten, wie sie das neue Wissen in ihrer alltäglichen oder ehrenamtlichen Arbeit anwenden können. Wir aus dem Büro hatten das Gefühl, viel Wertvolles mitgenommen zu haben und hoffen, dass diese Veranstaltung dazu beigetragen hat, dass Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten in Zukunft noch besser und effektiver funktioniert.

Bis zum 25. März sind übrigens immernoch viele tolle Veranstaltungen geplant! Welche genau das sind und wo diese stattfinden seht ihr hier: https://www.facebook.com/WgRLueneburg/

Die Veranstaltung war Teil des Eine Welt-Promotor*innen-Programms in der Region Lüneburg.