Ökos­couts e.V.

Initiative für Jugend- und Umweltbildung in Braunschweig

Madamenweg 168, 38118 Braunschweig
Auf Google Maps anzeigen

Wir ökoscouts sind Ansprechpartner_innen für JANUN-Interessierte in der Region Braunschweig, Wolfsburg, Ost-Niedersachsen. Schwerpunkte unserer Arbeit sehen wir sowohl in theoretischer Arbeit, als auch in praktischer Form. In unserer politischen Arbeit versuchen wir so herrschaftsfrei und -kritisch wie möglich zu arbeiten und zu agieren.

Inhaltlich arbeiten wir an umweltpolitischen und gesellschaftskritischen Themen, wie z.B. einer Reflektion von Ökologie, Umweltbegriff und politischer Ökologie, mit Kritik an Kapitalismus, Herrschaft, Nationalismus und Heimat-Umweltschutz. Weitere Themen, die uns beschäftigen sind Gender & Queer, Antidiskriminierung, Antispeziesismus, Kritik an Esoterik und rechter Ökologie, Gentechnikkritik, Freie und Open Source Software (FLOSS), Gratis- und Solidarökonomie, soziale Kämpfe, Antifaschismus, Gartenarbeit und -hedonismus, Aktionsformen und -potentiale, Projektarbeit...

Die Aktiven, die sich über die ökoscouts organisieren, kommen aus verschiedenen Bereichen. Bisher läuft unsere Organisierung, die politische Arbeit, das Erhalten der Struktur und auch die Betreuung unserer FÖJ-Stellen, rein ehrenamtlich. Wir versuchen regional ebenso wie überregional stark zu vernetzen und über den Tellerrand "unserer" Gruppe hinauszusehen und nicht in Gruppen- und sonstigen Identitäten zu verharren.

 Unsere Aktivitäten sind:

Wir veranstalten regelmäßig Seminare, exemplarisch etwa Klettertrainings, Info- und Diskussionsveranstaltungen und Weiterbildungen zu verschiedenen (oben genannten) Thematiken. Mit unserer Arbeit möchten wir emanzipatorisch, selbstkritisch weiterbildend, sich Fähigkeiten aneignend und solidarisch wirken.

So sieht unser Treffpunkt aus:

 Wir haben verschiedene Projekträume: ein gut ausgestattetes Büro plus angesiedeltem „Projekte“raum, wo sich eine bildungspolitische Mediathek (im steten Aufbau) befindet, eine kleine Ecke mit veganen „Fair-Trade“- Produkten, sowie Platz für Gruppen- und Arbeitstreffen und eine Menge Infomaterial. Zum anderen gestalten die ökoscouts seit etwas über 15 Jahren ein Gartenprojekt - den „JugendUmweltPark“(JUP). Dieser Garten ist etwa 2.500 qm groß und bietet jede Menge Platz für experimentellen Garten-, Gemüse- und Obstanbau, in der Vergangenheit auch permakulturelle Ansätze, dem Ausprobieren mit Energiegewinnung und im Sommer auch Platz für längere Aufenthalte, z.B. in Form von Seminaren, Treffen oder Gartenwochen. Alle Projekträume sind nur wenige Fahrradminuten von der Innenstadt, als auch vom westlichen Stadtrand entfernt. Das Büro und der Garten liegen etwa 5 Fahrradminuten auseinander.

Unterseiten von Ökoscouts e.V.: