Ach­tung: Gen­tech­nik re­loa­ded

Gentechnikfreiheit erhalten!

Naumburg (Saale)
Auf Google Maps anzeigen
Anmelden
Kontakt: Annemarie Volling volling@abl-ev.de 04131 400720

Worum geht's?

Sie sind wieder da – die Befürworter*innen der Gentechnik mit ihren Heilsversprechungen. Medial sind die neuen Gentechnikverfahren wie CRISPR & Co allgegenwärtig. Angeblich sind sie die Lösung für die Welternährung, die Klimaanpassung der Landwirtschaft oder gegen Malaria. Jetzt soll möglich sein, was sich mit den alten Gentechnikverfahren nicht erreichen ließ. Wieder werden vor allem die Chancen betont und Risiken - insbesondere für die Umwelt – kleingeredet oder verschwiegen.

Wenn wir unsere Land- und Lebensmittelwirtschaft sowie Umwelt und Natur gentechnikfrei halten wollen, dann müssen wir uns jetzt für die kommende Auseinandersetzung um die neuen Gentechniken fit machen. Das EuGH-Urteil vom Juli 2018 bestätigt klar, dass neue Gentechniken als Gentechnik reguliert werden müssen – zum Ärger der Befürworter, die eine Risikobewertung und Wahlfreiheit verhindern wollen. Das wird Thema bei der Europawahl (Mai 2019). Spätestens
wenn die neue EU-Kommission ihre Arbeit aufgenommen hat, wird die schon jetzt anrollende Kampagne der Gentechnik-Lobby richtig Fahrt aufnehmen.

Für wen ist das Treffen gedacht?

Das Treffen richtet sich an Multiplikator*innen, Aktive in Organisationen und Gruppen sowie Umweltschützer*innen, Imker*innen, Züchter* innen, Bäuerinnen und Bauern, Fachhändler*innen, Hersteller*innen und interessierte Personen, die sich tiefer mit neuen Gentechniken (und ihrem Einsatz in der Landwirtschaft) befassen, die eigenen Argumente und Strategien schärfen wollen und die Lust haben, mit anderen zusammen an diesen Themen zu arbeiten.