In­ter­na­tio­na­les An­ti-Atom-Som­mer­camp

Bild für In­ter­na­tio­na­les An­ti-Atom-Som­mer­camp
Falk Beyer
organisiert von AK Internationales AK Internationales

Vom 6. bis 12. August findet nahe Narbonne in Südfrankreich ein internationales Anti-Atom-Sommercamp statt, zu dem wir etwa 100 Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern und darüber hinaus erwarten. Es soll ein Austausch von Erfahrungen und Angebote zur Selbstermächtigung durch die Vermittlung von Fertigkeiten und Hintergrundwissen aus unterschiedlichen Aktions- und Organisationsbereichen geschehen.

Beim internationalen Sommercamp findet auch das Nuclear Heritage Network Gathering statt, ein alljährliches Treffen von Aktivist*innen aus dem informellen globalen Anti-Atom-Netzwerk statt. Netzwerkaktivitäten und -werkzeuge sollen vorgestellt und verbessert sowie Lösungsvorschläge für weitere Bereiche überlegt werden, die lokale Anti-Atom-Gruppen bei ihrer Arbeit helfen sollen. Es gibt bereits mehrsprachige Informationsmaterialien zu unterschiedlichen lokalen Atomanlagen sowie den derzeit in acht Sprachen erscheinenden NukeNews-Newsletter, der über Themen und Aktivitäten von Menschen aus dem Netzwerk berichtet. Darüberhinaus wurde das „International Network Office“ eingerichtet, um Anti-Atom-Gruppen beim Finden von Referent*innen oder in ihren Themenfeldern arbeitenden Initiativen in anderen Ländern zu helfen.

Während des Zusammentreffens wird es Aktionen und einen Ausflug zu den nahegelegenen Atomanlagen geben.

Mehr Informationen zum Camp gibt es auf der Internetseite: http://camp2018.nuclearheritage.net

Wir freuen uns über weitere Teilnehmer*innen und über Menschen, die bei der Vorbereitung und Umsetzung dieses internationalen Treffens helfen wollen. Melde dich bei Interesse per E-Mail unter „camp2018 AT nuclear-heritage DOT net“.