»Von we­gen si­cher«

Das Konzept der sicheren Herkunftsstaaten in der Kritik

Von wegen sicher
Photo: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Andreas Lehmer, Flickr
Hannover, Ver.di Höfe, 30159, Goseriede 10
Auf Google Maps anzeigen
Facebook-Event
Kontakt: RLS Niedersachsen kontakt@rls-nds.de 0511 2790934


An diesem Abend wird sich mit den Auswirkungen und Hintergründen des Konzeptes der «sicheren Herkunftsstaaten» in den Balkanländern und Deutschland befasst und gemeinsam diskutiert, wie eine Asylpolitik aussehen müsste, die den Menschenrechten verpflichtet ist.

Tamara Baković-Jadžić (Forum Roma Srbije/Levi Samit Srbije, Medienportal Mašina) wird über die Lebensrealität von Roma in Südosteuropa, insbesondere Serbien, sowie über die schwerwiegenden Folgen dieser Asylrechtsänderung berichten.

Kenan Emini (Vorsitzender des Roma-Center Göttingen.) Der Verein organisiert unter anderem die Initiative „Alle bleiben“. Kenan Emini wird zur Situation der in Deutschland lebenden Roma berichten.

Sigmar Walbrecht (Flüchtlingsrat Niedersachsen) wird das Konzept der "Sicheren Herkunftsstaaten" politisch einordnen.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, dem Flüchtlingsrat Niedersachsen , dem Bildungswerk ver.di in Niedersachsen, Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. und dem ver.di Bezirk Hannover/Leine-Weser

Die Veranstaltung findet in der Bündnisreihe "Fluchtursachen erkennen. Verantwortliche benennen" statt.


Weitere Infos gibt es hier.