Si­lent Cli­ma­te Pa­ra­de Han­no­ver 2018

600 Teilnehmende tanzen für den Klimaschutz

"Hallo Hannover! Klimaschutz ist geil!"

Silent Climate Parade Hannover 2018 | Aftermovie

WoW!!! Über 600 fröhliche Menschen sind am 26. Mai mit uns durch die Straßen Hannovers gezogen - leise, tanzend, emissionsfrei! Mit dieser dritten Silent Climate Parade in Hannover konnte wir die Teilnehmendenzahl aus dem Vorjahr verdoppeln. Wir freuen uns, dass unsere Parade immer bekannter und beliebter wird und sich immer mehr Menschen für den Klimaschutz einsetzen! Vielen Dank an alle, die mit uns für einen konsequenten Klimaschutz getanzt haben. Es war ein wunderschönes und zugleich skuriles Bild. Leise und doch lautstark haben wir ein Zeichen gesetzt!

Mit Musik auf den Ohren und vielen bunten Schildern, Flyern und spontanen Choreographien haben wir auf ein ernstes Thema hingewiesen. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir vom Opernplatz aus gestartet - dort gab es bereits eine JANUN-Info-Aktion, die Musik begann und die vorherige Ariwa-Demo traf ein.
Unser Weg führte durch die Innenstadt, über den Steintorplatz nach Linden. Klimaschutz und Konsum auf der Fußgängerzone, Klimaschutz und Mobilität auf der Langen Laube (als Fahrradstraße) und erst recht auf der stark befahrenen Kreuzung am Königsworther Platz  - hier konnten wir durch seeeeehr langsame Moves den Verkehr ebenfalls seeeeeeeehr langsam machen :). Vor dem enercity-Kraftwerk haben wir lautstark den endgültigen Ausstieg aus der Kohle gefordert, auf der Limmerstraße die Passant*innen daran erinnert, dass "unser Klima" auch "unsere Zukunft" bedeutet.

Auf der Parade hatten die Mittanzenden in diesem Jahr erstmals die Auswahl zwischen drei Kanälen  - Ouija mit Techno, Rock und Indie von Cool T und HG Landpomeranze oder Swing auf Channel 3. Für jede*n war also etwas zum Tanzen dabei.

Oftmals wurden wir von Passant*innen verwirrt angeguckt. Doch spätestens, wenn wir unsere Info-Zettel verteilten, was die Silent Climate Parade ist und warum wir hier tanzen, war "alles wieder gut". Vielleicht sind ja auch diese Menschen im nächsten Jahr dabei. :-)

Nach einem kurzen Stopp auf dem Küchengartenplatz endete unsere Demo dann am Ihmeufer beim Strandleben. In der Abschlusskundgebung wurde noch einmal dazu aufgerufen, dass jede*r etwas tun und Veränderung bewegen kann. Genug vom Tanzen hatten wir allerdings noch nicht. Bis 22 Uhr gab es Musik verschiedenster DJ*anes und einen lockeren Austausch unter den Demoteilnehmer*innen.

Wenn du auch noch nicht genug bekommen hast, dann komm zur nächsten Silent Climate Parade nach Lüneburg am 23. Juni. 2019 sind zu dem Paraden in Göttingen und Oldenburg geplant. Melde Melde dich gerne, wenn du mitplanen oder informiert bleiben möchtest.