Ver­eins­buch­hal­tung

Buchhaltung_Veranstaltung
Foto von Chris Pastrick auf Pixabay

Im Vordergrund des Workshops „Vereinsbuchhaltung“ steht die Vermittlung der grundlegenden Fähigkeiten, um selbst als Schatzmeister*in einen Verein zu managen oder bei der Projektarbeit die vereins- und steuerrechtlichen Fallstricke zu umgehen.

Das steht inhaltlich auf dem Programm: 

  • Was ist ein Verein? – Satzung, Vereinsregister, Gemeinnützigkeit
  • Steuern bei Vereinen
  • Vereinsbereiche: Ideeller Bereich, Zweckbetrieb, Vermögensverwaltung und Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
  • Grundlagen der Buchhaltung: Wie sieht ein guter Buchhaltungsordner aus?
  • Buchen und Dokumentation der Buchhaltung
  • Übliche Zahlungsvorgänge: Fahrtkosten, Honorare, Auslagenerstattung, Spenden, Mitgliedsbeiträge, Rechnungen, Ersatzbelege
  • Finanzakquise und Projektabrechnung
  • Haftungsfragen im Verein und Bildung von Rücklagen

Der Schwerpunkt liegt auf kleinen, eingetragenen gemeinnützigen Vereinen, die einfache Buchführung machen. Mit „klein“ sind Vereine mit einem steuerpflichtigen Jahresumsatz von unter 35.000 € oder einem Gewinn von unter 5.000 € im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gemeint.

Der Workshop ist methodisch abwechslungsreich gestaltet und es wird im Nachgang eine Dokumentation unserer Ergebnisse geben. Also geht es nicht ums Mitschreiben, sondern ums Mitdenken und Mitarbeiten.